Was ist Bright Line Eating?

GLÜCKLICH; SCHLANK UND FREI2

In diesem Artikel will ich die Fakten von Bright Line Eating aufzählen, die mich sofort überzeugt haben, dass diese Methode für mich funktioniert.

Ich will hiermit keine Überzeugungsarbeit leisten und diese Webseite ersetzt nicht Susans Buch Bright Line Eating: The Science of Living Happy, Thin, and Free, ihre Filme und Vlogs und ihre Abnehmprogramme ( 14 day challenge/ Boot camp )

Ich will euch hiermit bekanntmachen und euer Interesse wecken und vielleicht so neue Personen für mein soziales BLE-Netzwerk kennenlernen. Dieses Programm funktioniert am besten mit Unterstützung von anderen BLE’ern.

1. Diäten sollten nicht auf der Willenskraft basieren! Warum?

Willenskraft sollen wir uns vorstellen wie eine aufladbare Batterie, die nur 15 Minuten vorhält, danach muss sie wieder aufgeladen werden. Jede Entscheidung die wir täglich treffen müssen kostet uns Willenskraft. Wenn sie dann aufgebraucht ist und wir müssen uns entscheiden ob wir einen Apfel oder doch lieber einen Muffin essen, oft entscheiden wir uns dann doch oft für den Muffin. Aufstehen, Kinder anziehen, Frühstück machen, aufräumen, staubsaugen…….

Dann kann man sich vorstellen, dass sie schnell aufgebraucht ist. Was dann kommt ist das Willenskraft-Loch, in das man dann fällt. Man hat keine Kraft mehr und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Willenskraft ist nicht dafür gemacht, die Verantwortung für unseren Gewichtsverlust zu tragen.

2.Unstillbarer Hunger und Zusammenhang Hormone Leptin und Insuline

Wir haben gerade zu Abend gegessen und haben danach wieder Hunger und essen Chips und später stehen wir wieder auf und holen uns noch Eis und….

Susan erklärt in ihrem Buch Bright Line Eating: The Science of Living Happy, Thin, and Free wie dieser unstillbarer Hunger mit Leptin und Insuline zusammenhängt. Habe hier auch einen guten deutsch geschriebenen Artikel gefunden https://www.kohlenhydrate-tabellen.com/leptin-hormon-insulin-abnehmen/

3. Überwältigender Heißhunger

Das ist dieser Heißhunger, der uns nachts zur Tankstelle fahren lässt, um Süßigkeiten zu kaufen, obwohl wir super müde sind und gar keine Lust haben aufzustehen und nach draußen zu gehen.

In diesem Kapitel vergleicht Susan Zucker und Mehl mit Kokain und Heroin, alles Derivate von Pflanzen, deren Inneres zu einem Puder verarbeitet wird. Sie beschreibt welche Wirkung alle diese Drogen auf unser Gehirn haben. Sehr interessant!! Wir sind also abhängig von Zucker und Mehl.

4. Abhängigkeits-Skala

Nicht jeder ist abhängig von Zucker und Mehl, nicht jeder ist übergewichtig:

Susan hat einen Test entwickelt, um die Abhängigkeit auf einer Skala von 1-10  festzustellen.

Ich bin eine klare 10 und mein Mann ist eine 1.

Personen die hoch auf dieser Skala sind, können keine auf Mäßigung basierende Diät durchhalten.

Die Lösung:

Die 4 Bright Lines ( Klare Linien/Grenzen, die niemals überschritten werde, keine Kompromisse):

1. Kein Zucker und keine künstliche Süße

2. Kein Mehl

3. 3 Mahlzeiten pro Tag, keine Snacks

4. Essen wird abgewogen und immer nur 1 Teller, keinen Nachschlag

Automatismus, der neue beste Freund:

Um die Bright Lines einzuhalten brauchen wir doch enorm viel Willenskraft, denkt ihr jetzt sicher. Das stimmt, darum müssen wir unser Essverhalten zu etwas Automatischem machen, wie das morgendliche und abendliche Zähneputzen. Automatische Vorgänge erfordern keine Entscheidungen von uns.

Ihr kennt das vielleicht, ihr nehmt einen Weg zu eurer alten Arbeit oder eurer alten Wohnung ohne dass ihr euch dessen bewusst seid. Das ist Automatismus.

Wie erreichen wir das mit unserem Essen?

Wir schreiben jeden Abend auf, was genau wir am nächsten Tag essen werden, nachdem wir in den Kühlschrank geschaut haben. Am nächsten Tag essen wir genau was wir aufgeschrieben haben und nichts anderes.  So einfach!

Susan schreibt, dass nach ein paar Monaten der Automatismus in Kraft tritt und wir da überhaupt nicht mehr drüber nachdenken. Dann erfordert es auch keine Willenskraft mehr. Zusätzlich dazu ist unser Hormonhaushalt auch wieder ausgeglichen, weil wir kein Zucker und Mehl mehr essen. Der Heißhunger verschwindet und wir sind wieder satt.

Kein Sport

So lange ihr noch Willenskraft benötigt, um diesen Plan durchzuhalten, rät Susan keinen Sport zu machen. Sport kostet uns so viel Willenskraft.

Wenn Sport zu eurer täglichen Routine gehört, braucht ihr keine Willenskraft dafür und ihr könnt normal weitermachen.

Für alle anderen heißt es, warten bis der Automatismus eintritt.

Abnehmen funktioniert nur über das Essen!!

Susan hat noch viel mehr Informationen und Tips in ihrem Buch Bright Line Eating: The Science of Living Happy, Thin, and Free beschrieben, wie man BLE einhält in de Ferien, auf Reisen, in Restaurants…

Den Essensplan zum Abnehmen und um später sein Wunschgewicht zu halten, werde ich hier nicht veröffentlichen.

Kauft euch ihr Buch Bright Line Eating: The Science of Living Happy, Thin, and Free , es lohnt sich!

Liebe Grüße,

Olivia

Hier ist der Film, der mein Leben verändert hat:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s